Aktuelles

An dieser Stelle möchten wir Sie über unsere aktuellen Veranstaltungen, Ereignisse und Termine informieren.
Wir bieten regelmäßig Fortbildungen für Zahnärzte und Zahntechniker an. Aber auch wenn es etwas zu feiern gibt, erfahren Sie es hier.

08. Mai 2017 - Es gibt etwas zu feiern im Labor Schenk!

Im Namen des gesamten Labors wünschen wir dir, Markus Grote, alles Gute zur bestandenen Meisterprüfung in Freiburg!

05. April 2017

Keramik Frontzahn Ästhetikkurs von Ivoclar im Labor

17. Februar 2017

Cad-Cam Kurs von Atlantis im Labor

November 2016

Besuch bei CAD-Star, unserem Fräszentrum in Bischofshofen, Österreich

3. November 2016

Ivoclar Keramik Frontzahn Ästethikkurs

von 09.00 bis 16.00 Uhr im Konferrenzraum unseres Labors

24. Oktober 2016

7. Überwachungsaudit des TÜV Süd in unserem Labor

für eine Zertifizierung nach ISO 9001:2008

17. + 18. Juni 2016

Besuch bei Atlantis in Belgien mit neun Mitarbeitern (Techniker & Meister)

 

Unser Werksbesuch umfasste folgendes Programm:

  • Produktionsflow
  • Besichtigung des Technologiezentrums
  • Atlantis ISUS - patientenindividuelle CAD/CAM
    Implantat-Suprastrukturen
  • Atlantis Custom Abutments
  • Guided Surgery

27. Juni 2015

Jubiläum zum 30 jährigen Bestehen

ab 18 Uhr im Laborgarten

24. JUNI 2015

Feier anlässlich Geschäftsjubiläen einiger Mitarbeiter

24. Januar 2014

Faszination Vollkeramik mit Oliver Brix
 
Kursbeschreibung
Der Schwerpunkt dieses Kurses besteht in der Erstellung eines individuellen Schichtkonzeptes für die IPS e.max Ceram Verblendkeramik.

Anhand einer Frontzahnrestauration, wahlweise aus gepressten Kappen oder Zirkongerüsten, wird dieses Konzept theoretisch vorgestellt und praktisch erarbeitet.

Der Kurs vermittelt einen tiefen Einblick in diese zukunftweisende Thematik.

Zusätzlich erfährt der Teilnehmer viele Tipps und Tricks rund um das Thema  Ästhetik und er erlernt eine rationelle und effektive Arbeitsweise.

Der Werkstoff IPS e.max Ceram ist eine niedrigschmelzende
Nano-Fluor-Apatit-Glaskeramik.

Apatitkristalle im Nanometerbereich ermöglichen die einzigartige Kombination aus Transluzenz, Helligkeit und Opaleszenz.

Ein einfaches Handling, sowie das ästhetische Potential machen dieses Material  zu einer außergewöhnlichen Erfahrung.

Der Kursinhalt    

  • Diavortrag „ Faszination Vollkeramik"
  • Erklärung der vollkeramischen Möglichkeiten
  • Naturkonforme Farbgestaltung
  • Steuerung von Absorption und Reflektion
  • Einstellen verschiedener Transluzenzen
  • Brandführungen
  • Form- und Farbgebung durch  additive Schichttechnik
  • Gestaltung von physiologischen Interdentalräumen
  • Imitation naturbezogener Oberflächentexturen
  • Glanz - Korrekturbrand
  • Mechanische Politur zur Optimierung des Glanzgrades

Fachliche Voraussetzungen
Dieser Kurs ist für Keramiker mit fundierten
Kenntnissen geeignet.

 

6. Dezember 2013

Laborfest

Japanischer Abend im Olympia Kino Leutershausen

 

15.-16. November 2013

Ceramage-Anspruchsvolle Ästhetik in der Kombinations-Technik mit Timo Köcher ZTM

Thematik
Das mikrogefüllte CERAMAGE-Komposit-System hat sich klinisch hervorragend bewährt und setzt aufgrund seiner ausgezeichneten Materialeigenschaften und einfachen Handhabung neue Maßstäbe in der Realisierung von Komposit-Verblendungen.
Während der zweitägigen Fortbildung fertigen Sie zwei Verblendkronen in unterschiedlichen Schichtstärken: eine vestibulär verblendete Krone mit einer einfachen Frontzahnschichtung sowie eine vollverblendete Krone mit einer individuellen Frontzahnschichtung.
Dabei werden Sie in die Thematik der Farbreproduktion eingeführt und die Schwerpunkte der korrekten Gerüstgestaltung werden erklärt.
Darüber hinaus erarbeiten Sie das individuelle Charakterisieren und die patientenspezifische Formergänzung eines konfektionierten Frontzahnes.Um anschließend eine erfolgreiche Umsetzung von CERAMAGE-Komposit-Verblendungen im Alltag zu gewährleisten, kontrolliert die Referentin die einzelnen Arbeitsschritte.
Eine ausführliche Arbeitsmappe ermöglicht es Ihnen, auch nach dem Seminar alle Schritte gut nachzuvollziehen.

Dauer: 2 Tage

Ablauf

  • Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten des CERAMAGE-Systems
  • Konstruktionsplanung
  • Verbundverfahren Gerüst und Konfektionszahn
  • Planung und Analyse der zu schichtenden Farbe
  • Individualisieren / Umschichten konfektionierter Zähne
  • Auftragen des Opakers
  • Individuelles Schichten und Charakterisieren der Verblendung
  • Oberflächenbearbeitung und Politur
  • Schlussbesprechung der fertigen Arbeit

Gestellt werden

  • ein OK-Zahnkranz und Situationsmodell
  • ein Schleifkörpersortiment zur Bearbeitung von Metall und Komposit
  • CERAMAGE-Massen, Polierpasten

Mitzubringen

  • gewohntes Instrumentarium
  • die Gerüste bitte ausgearbeitet und poliert mitbringen
  • Konfektionszähne

 

15. Juni 2013

Fotokurs mit Dieter Baumann

Kursbeschreibung
1. Theorie: Digitale Dentalfotografie
2. Praxis: ein kompletter Patientenstatus wird in der Gruppe fotografiert
3. Praxis: Kursteilnehmer fotografieren sich gegenseitig in Dreiergruppen.
Jeder Teilnehmer übernimmt nacheinander die Rollen des Fotografen,
des Patienten und der Assistenz (Abhalten).Man muss alle drei Rollen
durchgespielt haben um die Sache richtig einschätzen zu können.
Was muss ich als Fotograf beachten, was kann bzw. muß ich dem
Patienten beim Abhalten zumuten, wie fühlt sich der Patient dabei.
Nur wer alle drei Rollen durch gemacht hat kann vernünftige Dentalfotos machen.

Anschließend Demo zum Thema Bildarchivierung mit Fotostation
und Basics Bildbearbeitung mit Adobe®Photoshop®*
Kameras, Mundspiegel und Abhalter werden gestellt. werden gestellt. Wer seine eigene Kamera mitbringen und
benutzen will kann das selbstverständlich tun.